FV Spendensammlung für Flüchtlinge vom 25.04.2021 in Dachau

Liebe Protestanhänger,

bei der Bündnisversammlung vom 25.04.2021 haben wir zu Spenden für die zwei Flüchtlinge aus Hebertshausen aufgerufen, die gegen ihre Abschiebung gerichtlich kämpfen müssen.

An diesem Tag haben wir 181€ Spenden von euch gesammelt und durften diese an den Helferkreis Asyl Hebertshausen überweisen.

Vielen Dank für eure Spenden, gemeinsam sind wir stark.

Hände weg von unseren Kindern!

Regierung und Pharmakonzerne gefährden die Gesundheit unserer Kinder!

Die im Eiltempo entwickelten, genetischen mRNA oder DNA-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2, ihre übereilte Notzulassung durch verantwortungslose Behörden bedienen nur die Profitgier gewissenloser Pharmakonzerne. Deren Gewinne gehen in die Milliarden aus unseren Gesundheitskassen.

Die Regierung ist tief verstrickt in Machenschaften, die Interessen dieser Großkapitalisten  mit Manipulation, und verschärften Abbau unserer demokratischen und sozialen Rechte zu verwirklichen. Alles Maßnahmen, die von wirklichem Gesundheitsschutz weit entfernt sind.

Die SARS-CoV-2-Erkrankung stellt für Kinder keine ernsthafte Gefahr dar.

Im Gegenteil, durch ihr angeborenes Immunsystem werden sie meist schnell mit diesem Erreger fertig.

Entgegen zahlreicher Studien u.a. von kinderärztlichen Fachgesellschaften wird aber immer noch von Regierungsseite behauptet, Kinder seien die Treiber der SARS-CoV-2-Pandemie.

Entgegen zahlreicher Untersuchungen wird immer noch gelogen, Schulen seien besondere Verbreitungsherde der SARS-CoV-2-Pandemie.

Aber, jetzt schon ist bekannt, dass diese neuartigen, genetischen Impfstoffe schwerste Nebenwirkungen nach sich ziehen können, besonders, je jünger die Geimpften sind. Gehäufte Herzmuskel-entzündungen bei Jugendlichen sind jetzt schon voraussehbar.  Gesunde, junge  Menschen starben schon im Zusammenhang mit der Impfung.

Die Absicht, gesunde Kinder zu impfen, stellt einen gefährlichen Eingriff in die Gesundheit, die Rechte und die Würde der Kinder dar. Im Gegensatz zu Erwachsenen können Kinder und Jugendliche nicht für sich selbst entscheiden, über sie wird entschieden. Jedoch, die Folgen haben sie vielleicht ein Leben lang zu tragen. Die Langzeitfolgen dieser  Impfungen  sind ja  noch gar nicht abzusehen.

Völlig rechtswidrig und unethisch ist das Verlangen, Kinder sollten aus Rücksicht gegenüber Risiko-Erwachsenen geimpft werden.

Gegen die schonungslosen Disziplinierungs-maßnahmen in Schule und KiTa:

Schluss mit Masken, Dauer-Tests, Abstand, Massenquarantäne, Schulschließung, Gängelung und Einschüchterung unserer Kinder und Jugendlichen. Kinder sind einer massiven Manipulation ausgesetzt, die zu gravierenden Lebensängsten führt. Ein neuer Untertanengeist wird hier gerade eintrainiert.

Keine Impfpflicht für Kinder,  keine Versuche,  nicht-geimpfte Kinder von ihrem Recht auf Bildung oder dem gesellschaftlichen Leben auszuschließen!

Für wirklichen Gesundheitsschutz: Versorgung mit schützenden Vitaminen, gesundem Essen, Sport und Bewegung, Freundschaften, soziale Rechte und

Anerkennung, genügend Wohnraum, kleine Klassen, Förderung entgegen Benachteiligung.

Schluss mit diesen Corona-Maßnahmen, Schluss mit Lockdown- und Pleitenpolitik!    Schluss mit dem Demokratie- und Sozialabbau!

Für wirklichen Gesundheitsschutz!  Gegen den Digitalen Impfpass!

Nach über einem Jahr restriktiver Pandemie-Politik der Bundesregierung stehen wir vor einem Scherbenhaufen. Anstatt wirklichem Gesundheitsschutz für die Bevölkerung haben wir es mit dem härtesten Demokratie- und Sozialabbau seit 1945 zu tun. Monopole kassieren Milliarden aus Rettungsschirmen. Durch eine anwachsende Entlassungs- und Pleitewelle gehen tausende kleine und mittelständische Betriebe und Beschäftigte vor die Hunde. Der Kampf für die Wiederherstellung der gewerkschaftlichen Rechte, und der uns genommenen demokratischen Grundrechte ist überfällig.

Impfung um jeden Preis?

Die derzeitige Debatte über die Corona-Impfungen besteht nicht hauptsächlich zwischen „Impfgegnern“ und „Impfbefürwortern“. Die hauptsächliche Kritik kommt vom Pflegepersonal in den Krankenhäusern, Ärzten und Biologen, besorgten Wissenschaftlern und kritischen Teilen der Bevölkerung. Dabei geht es um die nicht absehbaren Folgen dieser neuartigen gentechnischen Impfstoffe.

So gab es in Österreich an den Kliniken in Wien, Graz und Salzburg massive Proteste von an die 1000 Beschäftigten, um den Stopp der AstraZeneca Impfung zu erreichen.

Mit Volldampf wurden diese Impfstoffe in weltweiter Konkurrenz entwickelt.  Ein gigantisches  Milliardengeschäft, was kümmert da  die Gesundheit von Milliarden Menschen?  Blindes Vertrauen in die Pharmakonzerne und ihre „modernen“ Errungenschaften? Fehl am Platz!

Aufklärung ist dringend nötig. Bekannt schon jetzt, die massiven Nebenwirkungen. Die Anzahl gemeldeter Todesfälle im Register der EMA, im Zusammenhang mit den Corona Impfungen, übertreffen schon jetzt alle Folgen anderer Impfungen in den letzten 10 Jahren.

Wirkungsvolle, kostengünstige Medikamente werden schon erfolgreich angewendet,

wie das bewährte Mittel  IVERMECTIN in München, in Wien, in den USA, in Indien,

oder die vorbeugende Stärkung des Immunsystems besonders mit Vitamin D, nur werden diese Erkenntnisse systematisch unterdrückt und mit Fehlinformation belegt, weil sie dem Profitinteresse der Pharmakonzerne entgegenstehen.

Impfung ja, aber nur mit absoluter Freiwilligkeit und gründlicher Aufklärung, ohne sozialen und existenziellen Druck, der jetzt schon auf  viele Beschäftigte wirkt.

Protest gegen den digitalen Grünen Impfpass!

  • Unter dem Vorwand „Rückkehr zur Freiheit“ wird mit ihm ein verschärftes  Überwachungssystem eingeführt, ein massiver Angriff auf Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte
  • er bedeutet  die digitale Zentralisierung unserer Daten auf neuem Niveau, ganz zu Diensten der Digitalwirtschaft, –  Datenschutz adieu!
  • er rechtfertigt die Entziehung demokratischer Rechte für Nicht-Geimpfte – was kommt noch?
  • Spaltung und Diskriminierung der Gesellschaft wird per Gesetz festgeschrieben
  • er stellt eine weitere Faschisierung in Staat und Gesellschaft dar.

Das dürfen wir nicht zulassen, alle fortschrittlichen, demokratischen, gewerkschaftlichen Kräfte sind aufgefordert, hier den Kampf aufzunehmen.

Infos, Daten und Quellen zu diesem Flugblatt der Freiheitsversammlung Juni 2021

Ohne Kenntnisse kann die derzeitige Situation nicht beurteilt werden. Für die Flugblatt Erstellung wurden mit folgenden Quellen und Literatur gearbeitet:

Hier einige Quellen und Literatur, die aufdecken, dass auf Druck der Pharmaindustrie enormer Druck gemacht wurde, um zu diesen Pseudogenehmigungen zu kommen:

Clemens Arvay im Interview mit den Antifaschistischen Infoblatt Österreich:

In : https://afainfoblatt.com/2021/04/21/covid-19-impfstoffe-konzerninteressen-statt-gesundheitsgerechtigkeit/

Zur Entwicklung der Impfstoffe selber, ihrer Wirkweise, potentiellen Gefahren:

Clemens G. Arvay: Coronaimpfstoffe – Rettung oder Risiko?

Eine gute, kurze und anschauliche Zusammenfassung zu Impfstoffentwicklung und Rolle der Pharmaindustrie:

Zum unbedeutenden Anteil von Kindern an der an der Pandemie gibt es eine Vielzahl von Studien.

Hier die aktuelle Auswertung von Prof. Dr. Werner Bergholz

https://www.bundestag.de/resource/blob/843532/1aca5ffd3465fef8dd7f1e5a4628b00d/19_14_0337-16-_Prof-Dr-Werner-Bergholz_IfSG-data.pdf

Er wertet auch die Ergebnisse des sog. Nasenbohrertest in den Schulen aus und weißt seine Wertlosigkeit nach.

Zur Gefahr, dass besonders Jugendliche von einer Herzmuskelentzündung betroffen sein könnten:

Dr Blogg von Peter F. Mayer: tkp.at,  bietet eine Fülle von kritischen wissenschaftlichen Auswertungen rund um das Thema Corona. Wirklich sehr informativ und aktuell.

Zur Frage der psychischen und physischen Folgen der ganzen Maßnahmen für Kinder gibt es jede Menge Studien, Warnung, Literatur.

Eine sei hervorgehoben, nämlich die COPPSY-Studie des Universitätskrankenhauses Eppendorf, die auch in folgendem Artikel neben weltweiten Erkenntnissen verarbeitet wird:

Momentan gibt es keine Impfpflicht, der soziale Druck steigt jedoch immens und Schulbehörden greifen einer gesetzlichen Impfpflicht bereits vor:

Quelle: https://tkp.at/2021/05/02/impfung-auch-von-kindern-geplant-und-per-verordnung-vorbereitet/

Zitat: „Dennoch will die Berliner Stadtregierung eine Impfung praktisch erzwingen. Für Schulkinder ist in der aktuellen „Schul-Hygiene-Covid-19-Verordnung“ des Landes Berlin bereits enthalten. ….. die Testpflicht nicht besteht, wenn das Kind eine vollständige Impfung gegen das Virus nachweisen kann. Dort heißt es:

„Satz 1 findet keine Anwendung, wenn die Schülerin oder der Schüler in der Schule einen Nachweis über eine vollständige Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 vorlegt und die für den vollständigen Impfschutz nötige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.““

Wir verweisen hier ausdrücklich auf die home-page:

https://www.individuelle-impfentscheidung.de/

des Vereins Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V. und empfehlen auch die Kampagne  von diesem Verein zur Warnung vor der Coronaimpfung an Kinder:

https://www.individuelle-impfentscheidung.de/keine_impfexperimente_an_kindern.html

Die Nachdenkseiten: https://www.nachdenkseiten.de/?p=72637

Veröffentlichen unter dem Titel „Hände weg von unseren Kindern, Nein zum Impfzwang“   eine  Stellungnahme kritischer Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler gegen die Corona-Impfung von Kindern.

Nicht nur in Deutschland tut sich was gegen die Impfung, auch in Österreich sind über 120 Ärztinnen und Ärzte mit dieser Kampagne aktiv geworden:

www.wirzeigenunsergesicht.org

Zum Protest von Pflegepersonal und ÄrztInnen in Krankenhäusern in Wien, Graz, Salzburg berichtet ausführlicher das Antifaschistische Infoblatt: https://afainfoblatt.com/2021/03/30/volksgesundheit-impfung-um-jeden-preis/

Zum dem sehr erfolgreichen Medikament IVERMECTIN findet man bei Peter F. Mayer eine ganze Reihe Artikel, hier der Hinweis auf einen, der zeigt, dass es schon weltweit, auch in Müchen und Wien, nicht nur in USA und Indien positive Erfahrungen und wissenschaftliche Kenntnisse zu diesem Medikament gibt:

Es lohnt sich, diesem Thema mehr Aufmerksamkeit zuzuwenden. Denn in Indien wird das bereits zum Politikum:

In Indien wurde und wird Ivermectin höchst erfolgreich in Prophylaxe und Behandlung von Covid eingesetzt. Dagegen machen die Pharmabranche und Welt-Gesundheits-Organisation WHO mit Fehlinformationen mobil. Deshalb wurde bereits gegen die Chefwissenschaftlerin der WHO Dr. Soumya Swaminathan geklagt, die daraufhin einen Tweet mit falschen Behauptungen wieder löschte. Ivermectin ist zu alt um noch durch Patente geschützt zu sein, es ist kein Geschäft und daher unerwünscht.

Nun hat die indische Anwaltskammer neuerlich eine Legal Notice verfasst und zugestellt an Dr. Soumya Swaminathan, WHO Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus und Prof. (Dr.) Sunil Kumar Directorate General of Health Services (DGHS), einer indischen Gesundheitsbehörde.

Zu lesen: https://tkp.at/2021/06/16/mahnschreiben-der-indischen-anwaltskammer-gegen-who-chefs-wegen-verbreitung-von-fehlinformation-ueber-ivermectin/

Prävention wäre die richtige, die Bevölkerung schnell schützende Maßnahme, über die jedoch nicht aufgeklärt wird. Hierzu ein Interview mit dem hervorragenden Mediziner und Umweltbiologen Dr. Bodo Kuklinski. Es gibt Prävention durch die Stärkung des Immunsystems mit besonders die Lunge schützenden Vitaminen.

Es lohnt sich, alle aufschlussreichen Interviews mit ihm auf diesem Blogg zu lesen.

Es ist frappierend, wie sehr die Vorbehalte gegen all die Ärzte, Biologen, besorgten Wissenschaftlern und Kritikern dieser Corona Maßnahmen sind. Sie beruhen auf einer von der Regierung erfolgreich geführten Verwirr-, Hetz-, Desinformationskampagne.  Aufklärung tut not.

Empfehlung des Tages

Liebe Protestanhänger,

wir sind durch Clemens Arvay, auf die Österreichische AFA gekommen (Antifaschistische Aktion). Diese Aktion kooperiert mit diesem Wissenschaftler und hat schon einige „Corona-kritische“ Beiträge von Ihm gepostet.

Bitte schaut euch mal die Seite dieser Aktion genauer an, es ist die uns erste bekannte „Antifaschistische Aktion“, die sich öffentlich dazu bekennt und äußert, was diese Corona Politik wirklich beinhaltet und wem Sie tatsächlich nutzt, zudem nimmt Sie Stellung zum Versagen der Linken!

Äußerst interessant und zudem auch noch sehr bestärkend für uns wir sind auf dem richitgen Weg und wir sind nicht alleine mit unserem Protest.

Die AFA spricht uns aus dem Herzen: REBELLION IST GERECHTFERTIGT! Diesem Moto stehen wir bei!

Links zum selber lesen und recherchieren:

Theorie/Debatte | Antifaschistische Aktion – Infoblatt (afainfoblatt.com)

„#ZeroCovid“: Gefährliche Illusion und staatstreue Arbeiterfeindlichkeit. | Antifaschistische Aktion – Infoblatt (afainfoblatt.com)

Nr. 78 der „AfA“ als Download verfügbar | Antifaschistische Aktion – Infoblatt (afainfoblatt.com)

https://afainfoblatt.com/?s=clemens+arvay&submit=Suchen

Es scheint so als sei der Protest in Österreich schon einen Schritt weiter, wir müssen das als Ansporn sehen, wir müssen die Organisationen in Deutschland informieren und aufwecken. Nur so kann es zu einem guten und organisierten Protest kommen.

Stellungnahme zum Auftritt der Basis Partei auf der Freiheitsversammlung am 10.04.2021 in Dachau:

Nach gehäufter Kritik an der Freiheitsversammlung und einzelnen Rednern durch Medien und Einzelpersonen, äußern wir uns zum Auftritt der Partei „dieBasis“ am 10.04.21 auf der Freiheitsversammlung.

Wir haben der Partei, wie vielen anderen Personen, Organisationen oder Parteien die Chance gegeben, an unserem Mikro mit vorheriger Anmeldung eine 10-minütige Rede zu halten.

Dies wurde auch von einem Mitglied der Basis Partei zu Beginn der Versammlung in Anspruch genommen.

Darauffolgend hat Herr Christian Kreiß gesprochen. Herrn Kreiß haben wir schon Monate vorher für einen Redebeitrag bzgl. seines Fachgebiets Volkswirtschaft und Ökonomie angefragt. Kurz vor der Versammlung haben wir erfahren, dass Herr Kreiß nun auch als Direktkandidat für die Basis Partei auftritt.  Dadurch entstand ungewollt der zweite Auftritt eines Basis Parteimitglieds auf unserer Versammlung. Dies war auch für uns sehr irritierend.

Wir haben im Vorfeld aus der Erfahrung von anderen Versammlungsleitern, die die Basis Partei schon auf ihren Versammlungen sprechen ließen, gewusst, dass es Fragen aus dem Kreis der Versammlungsteilnehmern geben wird. Um eine Störung unserer Versammlung zu verhindern, haben wir der Basis Partei einen Tisch etwas abseits unserer Versammlung angeboten. Dadurch wollten wir auch die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen gewährleisten und hatten der Basis Partei die Verantwortung für den Bereich Ihres Infotisches übergeben.

Wir stellen hiermit klar, dass die Basis Partei unsere Versammlung weder gekapert oder angeführt hat. Es war auch in keinster Weise eine Wahlkampfshow dieser Partei auf unserer Versammlung geplant, noch hat diese stattgefunden.

Jeder demokratische Mensch hat das Recht auf, antifaschistischer Grundlage auf unserer Versammlung am offenen Mikro zusprechen.

Der Basis KV FFB/DAH und die dahinterstehenden Personen, distanziert sich nach unserer Kenntnis offenkundig von der rechten Szene und von Faschisten und verstößt somit nicht gegen unsere Prinzipien.

Die Freiheitsversammlung ist eine eigenständige Versammlung die überparteilich agiert. Um solch eine Situation in Zukunft zu vermeiden, werden wir es keinen Parteien mehr erlauben auf unseren Versammlungen mehr als 5 Minuten zusprechen und auch keine Infostände mehr zulassen.

Eure Freiheitsversammlung